Yoga

 

Mittelpunkt Emmendingen - Yoga

„Wir beginnen dort, wo wir sind, so wie wir sind und was geschieht, geschieht.“ T.K.V.Desikachar

Hatha Yoga ist für Männer und Frauen in jedem Alter und mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten geeignet. Man braucht nicht jung, fit oder ein Verknotungskünstler zu sein.

Jeder übt entsprechend den eigenen körperlichen, geistigen und seelischen Voraussetzungen. Es ist kein Wettkampf mit der Zeit oder mit den anderen Kursteilnehmern. Das Ergebnis können Sie spüren: verbesserte Fitness, stabilere Gefühle und einen ruhigen Geist.

Yoga bedeutet „vereinigt sein“, „zusammenkommen“, „Bündelung des Geistes“, „mit dem Göttlichen eins sein“. Die einfachste Definition, die sich in den verschiedenen Bedeutungen wieder findet, ist „VEREINIGUNG“.

Yoga richtet sich nach fünf Regeln:

  1. mit sich, der Welt und dem Kosmos vereinigt sein
  2. den Geist bündeln (Fokus, Konzentration)
  3. Unerreichbares erreichen (sich jenseits der Mittelmäßigkeit bewegen)
  4. aufmerksam handeln (geistige und körperliche Achtsamkeit)
  5. Eins-sein mit Höherem (Erfahrungen jenseits der Ich-Grenzen suchen)

Das Studio Mittelpunkt bietet verschiedene Stile von Hatha Yoga an, um den verschiedenen Interessen und Erwartungen von Menschen entgegen zu kommen. Manche Menschen wollen zum Beispiel sanfte Übungen mit Entspannung, andere wollen sich dehnen und beweglicher werden. Jeder Yoga-Stil beinhaltet die acht Yoga-Pfade. Aber der Schwerpunkt der Kurse variiert in der Art und Weise und dem Zeitpunkt, zu dem Meditation und Atemübungen eingefügt werden. Im Studio Mittelpunkt können Sie den Stil wählen, der Ihnen am meisten zusagt.

Woher kommt Yoga?

Ursprünglich war Yoga eine spirituelle Übung. Yoga bedeutet “Verbindung”. Das Wort Yoga kommt von “Joch”, in dem Ochsen angebunden waren. Yoga entstand, um die Menschen näher zu Gott zu bringen.

Hatha Yoga ist nicht nur körperliche Übung. Ungefähr 200 Jahre vor Christus beschrieb der Weise und Philosoph Patanjali acht Yogapfade. Die Posen oder Asanas beschreiben nur einen dieser Pfade. Andere Aspekte beinhalten Atemübungen (Pranayama), Konzentration und Meditation.

Worum geht es bei Yoga?

Es gibt etwa 108 klassische Asanas (Körperhaltungen, Posen), die immer wieder verfeinert und optimiert wurden.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Yoga ist das Vinyasa (die Synchronisierung der Bewegung mit der Atmung). Durch speziell angeleitete Atemtechniken (Pranayamas), lernt man tiefer zu atmen.

Modern gesprochen ist Yoga ein intensives Krafttraining und Stretching. Eines der Hauptziele ist jedoch ein ausgeglichener Energiefluss durch die Nervenzentren des Körpers.

Durch die Konzentration auf die Verbindung von Atmung und Bewegung beruhigt sich das Nervensystem, Stresshormone werden abgebaut und geistige Stärke und Ruhe wiederhergestellt.

 

Mittelpunkt Emmendingen - Kinderyoga

“Die größte Kunst ist, den Kleinen alles, was sie tun und lernen sollen, zum Spiel und Zeitvertreib zumachen”

Kinder üben gerne Yoga, weil es ihrem persönlichen Bewegungsdrang neue Möglichkeiten der körperlichen Selbsterfahrung bietet. In meinen Kursen verbinde ich Kinderyoga mit Elementen aus der Zirkuspädagogik, wie Clownerie, Akrobatik und Zauberei. Wir lernen unseren Körper kennen, unsere Grenzen und entwickeln ein neues Körpergefühl und Selbstvertrauen, was langfristig zu innerer Ruhe führt.

Mittelpunkt Emmendigen - Businessyogajpg

Businessyoga – Text folgt in Kürze …

Miittelpunkt Emmendingen - Flow-Yoga

Flow YOGA ist ein System von Übungen, das sich am Ashtanga Yoga aus Indien orientiert. Mit Erkenntnissen westlicher Sportmedizin werden gewisse Posen und Abläufe modifiziert, um sie für eine breite Bevölkerungsschicht der westlichen Hemisphäre anwendbar zu machen. Durch den Fokus auf die Verknüpfung von Atmung und Bewegung werden mentale Ruhe und inneres Gleichgewicht angestrebt.

In meinem Unterricht nehme ich zunächst vor allem Bezug auf die korrekte Ausrichtung und Wirkung der Yogaübungen (Asanas). Hilfsmittel, wie rutschfeste Matten, Klötze und Decken werden benutzt. Diese ermöglichen den Yoga-Übenden, auch schwierigere Asanas einzunehmen bzw. einfach erscheinende Asanas genauer wahrzunehmen. Dementsprechend ist Yoga für sportliche Menschen genau so interessant wie für Menschen, die z.B. unter Rücken oder Knieproblemen leiden. Ich freue mich auf Euch!

Lubi

Termine

Schnupper-Pilates

Vierfüßler/Preparation swimming